Willkommen

…. auf der Internetseite des Pruttinger Dorfstadls.

Sind Sie hier, um sich über die nächste Theateraufführung, den nächsten Termin für das Probeschießen der Schützen, die anstehende Aufführung des Pruttinger Trachtenvereins zu informieren oder haben Sie sich einfach nur gefragt, was der Dorfstadl wohl sein mag?

Nun eine gute Frage. Im Folgenden möchten wir Ihnen den Dorfstadl etwas näher vorstellen.

Früher war Prutting für den großen Kerer-Saal und die Veranstaltungen darin im Landkreis weit bekannt. Aber seit der Schließung des Saals im Jahr 2000 fehlt nicht nur der Gilde ein geeigneter Veranstaltungsort sondern auch dem Trachtenverein die geeignete Bühne für Aufführungen und Proben. Dadurch wurde in den Folgejahren die Turnhalle des Öfteren zweckentfremdet und mit viel Mühe und Aufwand für die jeweilige Veranstaltung fit gemacht. Jedem war klar, dass dies keine Dauerlösung sein konnte.

Mit dem Verkaufsangebot eines denkmalgeschützten Stadls in Heumühle an den Theaterverein war die Idee eines neuen Kulturzentrums geboren. Daher auch der Name: „Dorf“ für die den Gemeinschaftstreffpunkt der Gemeinde und „Stadl“ eben auf Grund des historischen Verbundstadls.

Im Jahr 2006 bekam das Projekt dann auch die notwendige finanzielle Unterstützung durch Dr. Albert Fischer.

In Windeseile wurden konkrete Planungen erstellt; der Dorfstadl Förderverein gegründet; von der Gemeinde Prutting ein Grundstück bereitgestellt. Nach gründlichen Planungen des Bauausschusses erfolgte am 18.August.2007 der Spatenstich.

Von dort an arbeiteten über 180 Helfer ca. 18.000 unentgeltliche Arbeitsstunden ab und schafften es in nicht einmal eineinhalb Jahren den Dorfstadl fertig zu stellen.

Mit der Einweihungsfeier am 16.November.2008 haben nicht nur vier Vereine ein neues Dach über den Kopf, sondern auch die Pruttinger selbst sind durch ihre Willensstärke und ihren Optimismus ein großes Stück näher zusammengewachsen.

Bei Anregungen bzw, Fragen nutzen Sie bitte unser Kontatkformular